Kaiser Söhne Familientag

120 Jahre Kaiser Söhne. 120 Jahre voller Ehrgeiz und Erfolge. Höchste Zeit, einmal mehr Danke zu sagen. Danke an all diejenigen, die Kaiser Söhne mit Ihrem täglichen Beitrag zu dem machen, was es heute ist und die uns stets weiterentwickeln: unsere Mitarbeiter.

Zu diesem großen Anlass wurden am 15. Juli 2019 neben der aktuellen Kaiser Söhne Belegschaft auch alle ehemaligen Mitarbeiter zum großen KSA Familientag eingeladen. Somit durften Geschäftsführer Guido Gerdes und seine Gesellschafter Katrin Lipps und Karl-Josef Brachthäuser insgesamt über 100 Gäste begrüßen.

Besonders hervorzuheben sei dabei Ehrengast Helmut Bartmann, der die Hälfte der Firmengeschichte mitgestaltet hat. Bartmann, der sich 2017 nach unglaublichen 60 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet hatte, staunte nicht schlecht über die Weiterentwicklungen des Unternehmens wie z.B. das hauseigene Labor oder das stets wachsende Angebot an Schmierstoff- und Hautschutz-Schulungen.

Neben den Neuerungen gab es für alle aktiven und ehemaligen Mitarbeiter aber auch die Möglichkeit, in Erinnerungen aus 120 Jahren Unternehmens-Historie zu schwelgen. Ausgestellt waren unter anderem beeindruckende Fotografien eines Historienbuchs, welches, bewahrt in den Tiefen des Firmenarchivs, dem Gründer Hermann Kaiser durch seine Söhne zum 70. Geburtstag überreicht wurde und die Anfänge der Firmengeschichte dokumentiert.

Bei all den geschichtlichen Hintergründen sollte an diesem Tag allerdings der Spaß mit der Familie an erster Stelle stehen. Mit einem Segway-Parcours, Hüpfburg und Flipperautomaten wurden Groß und Klein etwas geboten und hielten die ohnehin schon gesellige Stimmung über den ganzen Tag aufrecht. Bewirtet wurden die Gäste auf ganz besondere Weise: als Highlight diente dazu ein alter amerikanischer Schulbus, als Foodtruck umgebaut, der die Hungrigen mit leckeren Burgergerichten & Co. versorgte.

Für Geschäftsführer Guido Gerdes war der Familientag ein voller Erfolg: „Heute habe ich in viele freudige Gesichter blicken und spannende Gespräche führen dürfen. Es war für alle ein wunderbarer Tag und für mich jetzt schon eine tolle Vorbereitung auf das bevorstehende große 125 Jahre-Jubiläum in 2024.”