Pflege von Kühlanlagen

Viele Unternehmen haben Kühlanlagen mit offener Verdunstung im Einsatz. Dadurch ergibt sich eine Messverpflichtung inkl. anschließendem Chemikalieneinsatz um z.Bsp. die Verbreitung von Legionellen zu verhindern (42. BImSchV)

Was sind Legionellen?

Legionellen sind seit jeher ein von Unternehmen häufig unterschätztes Thema, obwohl geschätzte 30.000 Infektionen durch Legionellen bis zu 3.000 Todesopfer jährlich in Deutschland fordern. Legionellen sind Wasserbakterien, die u. a. die lebensbedrohliche Legionärskrankheit (schwerer Infekt der Lunge) auslösen können. Bis zu 10% der Infektionen mit Legionellen enden tödlich. (Weitere Informationen: Legionellose)

Problemstellung: Legionellen
  • Legionellen können sich in Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern teils stark vermehren
  • es werden Legionellen emittiert, schwere Lungenentzündung bei Menschen durch Einatmen möglich
  • hunderte von Erkrankungen sowie mehrere Todesfälle bei Legionelloseausbrüchen in Ulm (2010), Warstein (2013) und Jülich (2014)

Diese Legionellenausbrüche waren dann der konkrete Anlass, folgende Normen zu erstellen:

  •  VDI 2047-2: diese stellt ein technisches Regelwerk für alle Verdunstungskühl-anlagen dar.
  • BImSchV (Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider)

Lösung

Ein zentraler Punkt der 42. BImSchV ist die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung, die durch hygienisch fachkundige Personen durchgeführt werden.

Die hygienisch fachkundigen Personen von Kaiser- Söhne können Fachwissen und praktische Erfahrung aufweisen, um folgende Aufgaben sachgerecht bei Ihnen durchzuführen:

Systemaufnahme
  • Anlagenbegehung zu Aufnahme wichtiger Anlagenparameter zur Erstellung eines Betriebstagebuches
  • Dokumentation dieser Anlageparameter ins Betriebstagebuch

14 tägige Überwachung und Dokumentation der Brauchwasserparameter
  • Vor – Ort – Analyse und Dokumentation der Brauchwasserparameter durch KS – Mitarbeiter
  • Dokumentation der Ergebnisse ins Betriebstagebuch

Mikrobiologische Untersuchung
(im Quartal)

(In Zusammenarbeit mit einem akkreditierten Labor)

  • Probenentnahme durch akkreditierten Probennehmer
  • Wasseruntersuchung durch akkreditiertes Labor
  • Dokumentation der Ergebnisse ins Betriebstagebuch

Umfassende Wasseranalytik
(im Quartal)
  • Vollständige Analyse des Brauchs- und Frischwassers durch das Labor von Kaiser Söhne

Anwendungstechnische Beratung
  • Bei Normabweichungen werden Ursachen und Risiken mit Ihnen besprochen und geeignete Maßnahmen ergriffen

Umfassende Dokumentation

gemäß 42 BImSchV und 2047-2

  • Bereitstellung eines Musterordners für ein Betriebstagebuch (gemäß 42. BImSchV und VDI 2047 -2)
  • Eine lückenlose Dokumentation aller im Kaiser – Söhne – Service-Vereinbarung definierter Wasserparameter

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne: 02932 / 9781-0